Fahrradfahren ist zumindest in der Innenstadt, oder wo es sonst relativ flach ist, eine gute Alternative. Beim ADFC-Ranking 2005 noch ziemlich weit hinten, wurden die Radwege in den letzten Jahren ständig ausgebaut. Meist ist das Netz noch ziemlich lückenhaft, doch wenn man sich ein bisschen auskennt, findet man immer fahrradfreundliche Routen. Die folgenden Kategorien sollen helfen spannende Wege zu entdecken, das eigene Fahrrad in Schuss zu bringen oder gemeinsam Stuttgart zur Fahrradstadt zu machen!

 

Fahrradrouten

Wer sich noch nicht auskennt: Kartenmaterial für die Stadt gibt's in jeder guten Buchhandlung und fürs Land am besten beim Shop des Landesvermessungsamtes, Büchsenstraße, gegenüber der Liederhalle (Karten werden gerade überarbeitet und neu aufgelegt). Super auch der Fahrrad-Routenplaner für das Gebiet des VVS. Der Radroutenplaner des Fahrradlands Baden-Württemberg bietet darüberhinaus die Möglichkeit Routen in ganz Baden-Württemberg zu erstellen.

Wer mag, möge hier seine Routentipps reinstellen, es geht hier eher um „praktische" Routen von A nach B, die aber durchaus auch oft schön sind. Richtige Ausflugstouren eher hier. Die Routen sind mit bikemap.net erstellt.

Persönliche und kostenlose Streckenvorschläge gibt es bei der Mobilitätsberatung der Stadt Stuttgart. Hier gibt es auch den Rad-Rundbrief, der regelmäßig über die aktuelle Entwicklung in der Region informiert.
Außerhalb von Talkessel und Neckartal wird es schnell sehr hügelig, aber dafür gibt es wirklich schöne Wald- und Feldwege und Aussicht. Mit ein bisschen Training und der entsprechenden „Hardware" kommt man auch gut aus der Innenstadt nach Vaihingen o.ä. Für die ganz Harten gibt's einmal im Jahr „Stuttgart Alpin Grande" – z.B. im ADFC-Programm: Stuttgarts anstrengendste Stadtrundfahrt, über 100 km und über 2.000 Höhenmeter, jedes Jahr eine andere Route.

Reparatur

Ist deine Kette gerissen, du hast einen Platten oder die Schaltung springt?
In der Fahrradwerkstatt des ADFC kannst du selbst dein Rad wieder in Schuss bringen, dort bekommst du kompetente Unterstützung, es gibt viel Werkzeug und manches Ersatzteil gibt es dort auch gebraucht zu finden. Die Station ist nahe an der Haltestelle Schwabstraße. Alle Infos gibt's auf der Homepage.

Hilfe bekommt man auch bei dem Sozialunternehmen Neue Arbeit. Dort wird an Fahrrad-Service-Stationen an Stuttgarter Bahnhöfen zu günstigen Konditionen ein Komplett-Service rund ums Fahrrad angeboten. Es gibt Unterstellmöglichkeiten und einen Verleih, außerdem werden Fahrräder gewartet und repariert. Weitere Informationen gibt es hier.

Hilfe bekommt man auch bei dem Sozialunternehmen Neue Arbeit. Dort wird an Fahrrad-Service-Stationen an Stuttgarter Bahnhöfen zu günstigen Konditionen ein Komplett-Service rund ums Fahrrad angeboten. Es gibt Unterstellmöglichkeiten und einen Verleih, außerdem werden Fahrräder gewartet und repariert. Weitere Informationen gibt es hier.

 

Call-a-Bike, das Mietfahrradangebot der Deutschen Bahn

In Stuttgart kann man normale Fahrräder sowie an einigen Stationen E-Bikes ausleihen.

Das System ist stationsgebunden, Fahrräder können nur an festen Stationen abgeholt und wieder abgegeben werden, Start- und Zielstation müssen allerdings nicht identisch sein.

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt im Internet unter https://www.callabike-interaktiv.de/, danach können in jeder beliebigen Stadt mit Call-a-Bike-Angebot Fahrräder ausgeliehen werden.

Preise:

Grundgebühr: keine
Normale Fahrräder: Ab der 31. Minute werden 0.08 € pro Minute fällig, Tageshöchstpreis ist 15 €, Bahncardinhaber und Studenten zahlen höchstens 9 €.
E-Bikes: Generell 0.12 € pro Minute, Tageshöchstpreis ist hier 22.50€, Bahncardinhaber und Studenten zahlen höchstens 16.50€.

Wie funktioniert es:

Bei der Anmeldung muss die Handynummer mit angegeben werden, über die später die Ausleihe erfolgen soll.
Auf dem Fahrrad steht in großer Schrift eine Telefonnummer (Normaltarif), wenn diese angerufen wird, erreicht man ein Sprachmenü, über das an per Tastendruck den Öffnungscode für das Fahrrad erfährt, ab jetzt beginnt der Abrechnungszeitraum. Diese Nummer tippt man über einen Touchscreen in ein silbernes Kästchen hinten links am Fahrrad, dazu muss man die Klappe über dem Touchscreen öffnen. Nach der Eingabe kann der Sperrbolzen aus dem Rad gezogen werden und man kann losfahren.

Zum Zurückgeben muss man den Sperrbolzen wieder einstecken und den großen Sperrknopf drücken, Bedienungshinweise werden auch auf dem Display angezeigt.

Man kann die Fahrt auch unterbrechen und das Fahrrad mit dem fest angebrachten Riegel abschließen, um es wieder zu lösen braucht man den zur Entleihe benutzten Öffnungscode. Diesen erfährt man auch nochmals, wenn man die Telefonnummer auf dem Fahrrad vom eigenen Handy anruft. Der Gebührenzähler läuft bei Fahrtunterbrechnungen weiter.

Details zur Ausleihe gibt es auch unter https://www.callabike-interaktiv.de

 

Transport mit dem Fahrrad

Es gibt tolle Fahrradtransporter (für Kinder und Gepäck), die teilweise auf längeren Touren eingesetzt werden oder in Zukunft den Transport von Gütern in den Innenstädten revolutionieren können - ein Beispiel aus Berlin und von Lastenrad Stuttgart (dort können jetzt auch Lastenräder geliehen werden!).

Auch Pläne zum selberbauen stehen kostenlos zur Verfügung - so kann das eigene Wunschrad individuell angefertigt werden!

Ausgezeichnet durch den NACHHALTIGKEITSRAT
Auszeichung Werkstatt Projekt 2012  

Falls nicht anders bezeichnet, ist der Inhalt dieses
Wikis unter der folgenden Lizenz veröffentlicht:
CC Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported

© 2011-12 Umwelthandbuch Stuttgart